Formel 1 in Saudi-ArabienLewis Hamilton siegte im Chaos-Rennen vor Max Verstappen

Lewis Hamilton zieht mit seinem Sieg beim Großen Preis von Saudi-Arabien in Jeddah mit Max Verstappen gleich. Das Rennen verlief mit zwei Abbrüchen, zwei Safety-Car-Phasen und vier Virtuel-Safety-Car-Einheiten extrem chaotisch. Die Entscheidung fällt am kommenden Sonntag in Abu Dhabi.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
HAMILTON Lewis (gbr), Mercedes AMG F1 GP W12 E Performance, portrait celebrating his win during the Formula 1 stc Saudi
Lewis Hamilton ließ sich feiern © imago images/PanoramiC
 

Der Sonntag ist in Saudi-Arabien ein herkömmlicher Wochentag, aber Jeddah wirkte dennoch tagsüber wie leergeräumt. Es schien, als hätten sich die Bewohner im Stillen auf die Formel-1-Premiere in ihrem Land vorbereitet, um am Abend die mit Grand-Prix-Flair angereicherte Meeresluft so richtig genießen zu können.

Kommentare (42)
DergeerdeteSteirer
0
9
Lesenswert?

Der Vater hat dem Sohn es so seit dem 4. Lebensjahr so eingetrichtert, ........

Fairplay ist für den "Dutchman" ein Fremdwort und eine Tugend welche vom Vater nicht gelehrt wurde, er ist aggressiv brutal und berechnend, das kann über kurz oder lang Menschenleben kosten!

Für mich gilt in dem Fall ausnahmslos .......!!
........ Versuche niemals ein Kind zum Erfolg so zu drangsalieren und vom Kind nie dies zu verlangen was du als Vater selbst nicht erreicht hast!!

hfg
2
0
Lesenswert?

Unfair war das nicht

Es geht schließlich um einen Weltmeistertitel und nicht um ein Damenkränzchen. Verstappen hat alles im Rahmen des Möglichen versucht um mit einem unterlegenen Auto eventuell zu gewinnen. Wenn Hamilton das langsamere Auto hätte würde er es ähnlich machen. Hamilton hätte leicht und ohne Probleme vorbeifahren können, hat es aber nicht gemacht. Der Druck ist für beide und die Teams sehr groß es geht um sehr viel.

Tinu
0
0
Lesenswert?

@hfg

wenns nicht unfair war, warum dann strafen bekommen?!

wiwo64
0
10
Lesenswert?

Ich weiß nicht, ob ich mir das Finale noch gebe

denn ganz egal, ob der eine oder der andere gewinnt - wir werden vermutlich nächste Woche nicht wissen, wer wirklich Weltmeister geworden sein wird.
Die Politik ist schon viel zu sehr in die F1 verstrickt und die Piloten verhalten sich wie Kinder in einer Sandkiste: "Mama, der hat mir mein Schauferl weggenommen" - " dafür hat er mir zuerst den Sand in die Haare geschmissen".
Auf so was kann nich gerne verzichten.
Schade, dass es die echte "echte F1" nicht mehr gibt, wo Rad an Rad und auch oft auf des Messers Schneide gekämpft wurde. Wo der Fahrer noch Herr über sein Auto war und nicht Computer, die in Millisekunden berechnen was wann neu zu justieren ist, damit sich das ganze noch ausgeht und ehrlich gesagt, das Gequatsche am Boxenfunk ist mittlerweile für mich auch schon sehr entbehrlich. (vor allem wenn beleidigte Fahrer und Teamverantwortliche hier verusuchen die Stewards zu beeinflussen)
Es wäre höchst an der Zeit diese Sachen wieder deutlich zurückzufahren, den echten Charakter einer Rennserie zu bewahren, den Fahrern wieder das Heft in die Hand zu geben und bei Regelverstößen einfach und unumstößlich Strafen auszuspechen.
Das, was ich da in Sadi Arabien gesehen habe, war für mich ein F1 Rennen zum abgewöhnen!

Liverpudlian88
8
14
Lesenswert?

Weit entfernt…

Weit entfernt von „Let them race“ die ganze Geschichte! Schade, dass die wm so enden muss! 2 Fragen tun sich mir aber auf: 1. warum fährt hamilton nicht einfach vorbei, als max langsamer geworden ist? 2. seit wann kann man mit der FIA über einen Startplatz bei neustart verhandeln? 🤔

SagServus
1
4
Lesenswert?

1. warum fährt hamilton nicht einfach vorbei, als max langsamer geworden ist?

Weil er Verstappen kein DRS geben wollte damit dieser sich nicht gleich wieder zurücküberholen kann.

NightflyerXX
2
9
Lesenswert?

Nutznießer

@Liver:
VERSTAPPEN war der große Nutznießer des Basars..... er hat vorher regelwidrig überholt und ausschließlich dadurch verursacht, dass HAM als Führender plötzlich Dritter war.
Dann wird RB ein wahres Geschenk seitens der Rennleitung angeboten, er darf unmittelbar hinter HAM starten.
Die überzuckern das und nehmen das Angebot an.
Wer wird hier schnell nochmal bevorzugt???

SagServus
1
0
Lesenswert?

Dann wird RB ein wahres Geschenk seitens der Rennleitung angeboten, er darf unmittelbar hinter HAM starten.

Die andere Variante wäre gewesen, dass Verstappen wieder als 1. startet und später dann von den Stewards mit einer +5s Strafe bestraft wird.

Und von wo hätte er denn sonst starten sollen?

princeofbelair
1
11
Lesenswert?

Die Antworten

hätten Sie in den vielen Nachberichten gehört.
1. Hamilton ist ja kein Trottel und wusste, dass ihn Verstappen lediglich an dieser Stelle vorbei lässt, nur um ihn dann im DRS gleich wieder zurück Kuh überholen. Von beiden intelligente Strategien.
2. Wäre das Rennen regulär weitergelaufen, hätte sich Verstappen ebenso wieder zurück überholen lassen müssen, nach dem er zuvor abgekürzt und außerhalb der Curbs überholt hatte. War insofern kein Basar, sondern entsprechend der Regeln. Nur etwas unglücklich formuliert für Personen, die mit dem Regelwerk nicht vertraut sind.

SagServus
1
4
Lesenswert?

Nur etwas unglücklich formuliert für Personen, die mit dem Regelwerk nicht vertraut sind.

Sorry, aber den Basar hat keiner wirklich verstanden. Weder Hülkenberg, Schuhmacher noch diverse andere Teamchefs.

Das er die Position zurückgeben musste, steht natürlich ausser Frage.

Hat definitiv wieder mal kein gutes Licht auf die Rennleitung fallen lassen. Vor allem das man zuerst komplett vergisst, dass da ja auch noch Ocon steht.

princeofbelair
0
2
Lesenswert?

Da schaust dann den falschen Sender

Wurz hatte es verstanden 😬

scionescio
11
14
Lesenswert?

@Liver: auf welcher Seite hätte Lewis den vorbeifahren sollen….

… wenn der Hollandtorpedo zuerst Zickzack und dann in der Mitte fährt und es offensichtlich darauf anlegt, beim Überholtwerden „unabsichtlich“ auf die falsche Seite auszuweichen, damit er Lewis aus dem Rennen nimmt und einen Punkteverlust verhindert- dass unfaire Bremsmanöver, für das er mit einer lächerlichen Strafe davongekommen ist, zeigt ja ganz deutlich was der Hollandtorpedo vorgehabt hat - unsportlicher geht es gar nicht mehr!

SagServus
5
1
Lesenswert?

...

Wenn man sich das Manöver von oben anschaut, hätte da ein LKW vorbeifahren können.

zachreinhold
14
23
Lesenswert?

Rennfahren......

Ich versteh euch nicht, warum ihr so RB hater seit, ist das ein Rennen oder eine sternfahrt..... Das ist nix für verwöhnte Schnösel.

GanzObjektivGesehen
9
17
Lesenswert?

Natürlich ist das ein Rennen.

Das sieht auch jeder so, inklusive Christian Horner. Nur der Junge und der alte Verstappen und Helmut „Vader“ Marko nicht. Die zwei alten jammern am laufenden Band und der kleine Verstappen kann nicht zwischen einem harten Zweikampf und idiotischer Fahrweise entscheiden.

Wenn zwei Teams praktisch gleich gut sind schlage ich mich auf die Seite der sportlicheren.

scionescio
18
13
Lesenswert?

@Heini: warum schaust du dir nicht Wrestling oder Mixed Martial Arts an …

… wenn du von Motorsport keine Ahnung hast?

Dank Marko und Horner hat es Red Bull geschafft, von der einst beliebtesten Truppe im Formel 1 Zirkus zur unsympathischsten Schummeltruppe mit einem unbeherrschten, unreifen und gemeingefährlichen Kamikaze als Fahrer zu werden.

Max kann unbestritten ein Rennauto sehr schnell bewegen, aber überall sonst hat er enorme Defizite, weil er das Pech hatte, auf Marko/Horner zu treffen (und nicht zB auf Dennis, Lauda/Wolf), die ihn in seinem Größenwahn und seiner Unfairness noch bestärkt haben statt aus ihm einen kompletten Rennfahrer zu machen - nächstes Jahr werden ihm Lando, George, Carlos, Charles, etc. die Schneid abkaufen und nicht wie Lewis ausweichen …. es gibt einen Grund, warum er zwar Rennen gewinnen kann, aber noch nie eine Meisterschaft: ohne Hirn und Nervenstärke geht das nicht - nur gemeingefährliche Brutalität und Unfairness reichen dazu nicht!

levis555
5
1
Lesenswert?

Hubert Gigler versucht sich als Herbert Völker

Grosse Schuhe…

GanzObjektivGesehen
34
48
Lesenswert?

Warum ich hoffe, dass Hamilton wieder Weltmeister wird?

Zwei talentierte und ambitionierte Fahrer, keine Frage. Aber ganz objektiv gesehen gebe ich hier meine persönliche Meinung ab:

Hamilton ist für mich charakterlich dem Jungen Wilden weit überlegen.
Siehe Verstappens Flucht von der Bühne nach dem Rennen. Sportlich extrem schwache Performance. Und das ist nur die Spitze des Eisbergs.

Wenn man die Interviews von Toto Wolf und Helmut Marko vergleicht, so sieht man erst wo Sportlichkeit und Respekt zu Hause sind. Red Bull kann offensichtlich schnelle Autos bauen, Verstappen kann gut Autofahren, aber sie können weder gut gewinnen noch gut verlieren.

hfg
1
0
Lesenswert?

Charakterlich überlegen

Ist Unsinn - er hat nur bereits mehrere WM Titel, das stärkere Auto und ist älter. Wenn er Charakter hätte wäre er auf Verstappen nach dem Rennen zugegangen und hätte zumindest versucht versöhnlichen wirken-das haben aber beide nicht gemacht. Rennen ist Rennen aber danach sollte zumindest Gesprächsbereitschaft bestehen von beiden.

EvilC
24
35
Lesenswert?

Stimme Ihnen voll zu…

… dieser Abgang von 33 war voll pubertär. So ein Verhalten ist unsportlich, und sollte auch in irgendeiner Form Konsequenzen haben.
Mich nervt der empfindliche Marko auch immer. Toto ist ein Gentleman und das ganze Mercedes Team hat einfach Stil.
Trotzdem, heute war es extrem spannend und das dank gnadenlosen Kämpfens von 33 und 44.

Flogerl
6
8
Lesenswert?

Jaja.

Der Gentleman ist beim zertrümmern des Headsets so richtig aus sich heraus !!!

GanzObjektivGesehen
4
12
Lesenswert?

Ja, heraus gehen und Emotionen zeigen. Das ist menschlich.

Genau so wie zu sagen: „Ich habe kein Problem wenn Max gewinnt. Red Bull war über längere Phasen einfach das bessere Team. Ich habe kein Problem ihnen zu gratulieren, sollten sie gewinnen“.

Auf der anderen Seite der verbitterte alte Mann, dem die Zeit davonläuft, und der verbitterte junge Mann, dessen Zeit noch nicht gekommen ist. Das nicht existierende Siegerfoto ist dafür der beste Beweis....

ragu
55
39
Lesenswert?

Armseliger Hamilton

ohne seiner blonden Betreuerin findet er nicht mal das WC!

EvilC
8
28
Lesenswert?

Ihr Kommentar ist armselig…

GanzObjektivGesehen
24
36
Lesenswert?

Ah, RAGU, neuer Hardliner.

Schafft es in einem Einzeiler eine blonde Frau UND einen schwarzer Rennfahrer zu beleidigen. Sie sind sicher Verstappen-Fan. Unsympathisch und unsympathisch gesellt sich gerne.

Machen sie sich gelegentlich auch über Intensivpatienten lustig, die nicht alleine auf das WC gehen können.

missionlivecm
32
9
Lesenswert?

F1 ist sowieso zum vergessen…

Wer auch immer dort was gewinnt und wie…wen interessierts…da gehts nur um Geld und sonst nix….2 fahren und der rest sind zum Auffüllen da…Auflösen das Ganze und statt Rennstrecken Bäume Pflanzen!!!😃😉

 
Kommentare 1-26 von 42