Austria Wien - Sturm 2:1Niederlage für Sturm, Rot für Andreas Kuen

Muharem Huskovic (49.) und Aleksandar Jukic trrafen für die Austria, Manprit Sarkaria (81.) für Sturm. Andreas Kuen (58.) sah nach Foul an Manfred Fischer die Rote Karte.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

Das 1:2 gegen die Wiener Austria war die sechste Niederlage in den jüngsten acht Spielen. Die Grazer warten somit seit 17. Oktober (1:0 gegen Ried) auf einen vollen Erfolg. Das Auswärtsspiel auf dem Wiener Verteilerkreis ist so gar nicht nach Wunsch der Grazer gelaufen. Schon in der ersten Hälfte hatten die Violetten nicht nur ein Chancenplus, sondern auch die besseren Einschuss-Möglichkeiten. Treffer ist keiner gefallen, weil die Austria-Spieler ihre Visiere nicht gut genug eingestellt hatten bzw. Sturm-Tormann Jörg Siebenhandl gut parierte.

Einer mittelprächtigen ersten Hälfte folgte eine intensive und Ereignis-reiche zweite Hälfte. Muharem Huskovic (49.) brachte die Veilchen in Führung. Kelvin Yeboah (56.) hätte sein zehntes Saisontor erzielen können, traf aber nur die Stange. Die sehenswerte Vorarbeit kam von Andreas Kuen. Es sollte die vorletzte Aktion des Grazers in diesem Spiel sein. Die letzte Tat war ein Foul an Manfred Fischer. Schiedsrichter Manuel Schüttengruber bewertete den Einstieg in der 58. Minute mit „Rot“.

Sturm zeigte sich in numerischer Unterlegenheit kämpferisch und war um den Ausgleichstreffer bemüht. Für die Wiener ergaben sich dadurch mehr Räume. Und genau solch einen nützte Aleksandar Jukic (77.) zum 2:0. Mit dem Treffer von Manprit Sarkaria (81.) keimte bei den Grazer noch einmal Hoffnung auf, doch noch einen Punkt aus Favoriten zu entführen. Es ist nicht gelungen. Für Sturm bietet sich am Mittwoch (19 Uhr) im Nachtragspiel auswärts gegen Altach die nächste Chance auf einen Sieg.

 

Kommentare (22)
owowow
0
14
Lesenswert?

Gerade das Interview von Ilzer

auf Sky gehört. Ziemlich ratloses Gestottere ... Boah, das kann noch zäh werden ...

Wie habe ich vor wenigen Wochen hier geschrieben? "Wenn's laft, dann laft's". Leider gilt es auch umgekehrt: "Wenn's net laft, dann laft's net" ...

deCamps
0
5
Lesenswert?

??? gegen diesen Klub aus der Wiener Liga hätte man doch gewinnen müssen ...

.
Wieso eigentlich? Hätte man? Ich denke nicht. Zu viele hätte, wenn, aber und vielleicht sind zu wenig. Erinnert mich an einen F1 Fahrer den ich seine Kommentare ebenfalls so in Erinnerung habe. Können die Austrianer nicht Fußball spielen? Nicht Emotionen entscheiden, sondern der Sieg beim Schlusspfiff und 3 Punkte. Der Trainer hat ja bereits eine Antwort gegeben, warum es step by step nicht mehr funktioniert.

schwarzer62
3
11
Lesenswert?

Jedesmal

das Gleiche.Kuen und Dante in der Startelf. Zum Kotzen Herr Ilzer!

schteirischprovessa
2
14
Lesenswert?

Zum Ausschluß von Kuen:

Das war ein unnötiges Foul, auch wenn es den Einsatz von Andreas Kuen zeigt. Rot kann man dafür geben.
Doch was ich nicht verstehe, ist das es für das im Ansatz viel schwerere Foul von Schoissengeyr nur gelb gegeben hat.
Wäre Sarkaria nicht wie ein Känguru gesprungen, hätte er wohl eine schwere Knöchelverletzung erlitten. Das war klar rot!

Carlo62
6
14
Lesenswert?

Dass der Herr Schüttengruber…

…kein Sturm-Fan ist, sollte hinlänglich bekannt sein.

owowow
3
13
Lesenswert?

Hätte am Ergebnis

vermutlich auch nichts geändert, leider ...

ellen64
2
1
Lesenswert?

Du schreibst immer im

Konjunktiv. Was ist da los??

goergXV
4
7
Lesenswert?

???

gegen diesen Klub aus der Wiener Liga hätte man doch gewinnen müssen ...

Heba
1
5
Lesenswert?

???

Naja, wie man sieht eben nicht. Evt. in der Regionalliga das Glück versuchen?

HRGallist
8
5
Lesenswert?

Austria Wien - Sturm 2:1

Wann kommen die Vereine zu der Erkenntnis, dass der Spieler, der wegen eines sehr groben Foulspiels Rot sieht, von der Vereinsführung wegen Mannschafts- und Vereinsschädigem Verhaltens saftig sanktioniert wird? So etwas ließe sich auf nstionaler Ebene sicher durchsetzen und könnte vielleicht sogar einen Beitrag zu einem grundlegend sportlichen“ Verhalten leisten.

schteirischprovessa
3
13
Lesenswert?

Wenn er wegen Beleidigung des Schiedsrichters

oder ähnlichem rot sieht, bin ich bei dir.
Doch wenn es sich um einen Kampf um den Ball handelt, ist deine Forderung hanebüchener Unsinn.

Geom38
1
14
Lesenswert?

Habe ich schon lange prophezeit

dass Doppelbelastung und Kiteishvili-Ausfall sich noch gravierend auswirken werden. Und wenn die Spirale nach unten sich erstmal zu drehen beginnt.....Jedenfalls rückt der Strich schon bedenklich nahe, ist in Altach verlieren schon verboten und das Heimspiel gegen die Admira sollte man tunlichst gewinnen, bevor's nach Klagenfurt geht. Sonst kann's leicht sein, dass man die letzten Partien vor der Punkteteilung tatsächlich schon "unten" beginnt. Aber der Druck ist mittlerweile sowieso schon da.

FALDU
4
15
Lesenswert?

Zuckerbrot & Peitsche

Herr Ilzer, jetzt ist es höchste Zeit den Kickern Honig ums Maul zu schmieren vorbei.
Ab jetzt kann es nur mehr heißen die Peitsche zu schwingen.
1. Halbzeit Alibifußball in Reinkultur. Man glaubte den Ball mit dem Henkel ins Tor
zu befördern müssen. Nach dem Ausschluss mit zehn Mann wesentlich besser als mit elf.

schteirischprovessa
13
9
Lesenswert?

Erzählen Sie bitte nicht Ilzer, wie er seine Spieler zu behandeln hat,

der weiß das viel besser als Sie.
Und ich bin dankbar, dass Sturm auch jetzt in einer kleinen Krise noch immer einen viel besseren Fussball spielt als die ersten 2 1/2 Jahre unter Foda, von Mählich und El Maestro gar nicht zu reden.

Geom38
0
1
Lesenswert?

Also für meinen Geschmack

spielt Sturm fast schon zu ansehnlich für die Lage in der man sich gerade befindet. Hinten wird zuviel Risiko genommen um sich spielerisch zu befreien, deswegen geht's bisweilen auch schief, 12 Gegentreffer in den letzten 4 Partien kommen ja nicht von ungefähr. Und vorne wär's statt versuchten doppelten Doppelpässen besser, man würde sich auf's wesentliche konzentrieren, nämlich den schnörkellosen, direkten Abschluss. Weil im flow spielt sich's nun mal einfacher als wenn die Truppe eh schon verunsichert ist. Würde ich halt für's Spiel in Altach raten.

FALDU
0
0
Lesenswert?

Geom 38

Treffsicherer Kommentar!

Baerli6
5
7
Lesenswert?

Provessa

Haben Sie eine Ahnung vom Fußball?

ellen64
0
2
Lesenswert?

@Baerli

Wenn du seine Kommentare sinnerfassend lesen könntest, dann erübrigt sich deine Frage! Steirischprovessa gehört absolut zu den Top 10 Writer hier im Chat!👍 Bin mit ihm eigentlichimmer einer Mrinung, bis auf ……. (Er weiß schon) 😉

schteirischprovessa
1
4
Lesenswert?

Mehr wie die meisten hier.

Und die Vergangenheit hat gezeigt, dass ich überwiegend richtig liege, auch wenn ich nur ein unterdurchschnittlich guter Spieler war.
Aber heute glauben viele, weil sie einen Hydranten zweimal umspielen und die Tabelle von oben nach unten und von unten nach oben lesen können, dass sie eine Ahnung von Fussball haben.

Lodengrün
0
0
Lesenswert?

Bist Du Dir

da sicher beim Hydranten? Mit dem rechten Fuß ging es bei mir, mit dem linken Fuß bei Tempo war ich da nicht so erfolgreich. Du konntest das, das weiß ich.

ellen64
1
3
Lesenswert?

@provessa

Genau so ist es👍 Manche dieser „Experten“ (davon gibt’s ja leider sehr viele) sind mit einer „Wuchtel“ noch nie in Berührung gekommen und tun sich beim Gehen schon schwer 😳😳

owowow
1
14
Lesenswert?

Da ist der Wurm drin ...

Jetzt ist das Altach-Spiel bereits ein Pflichtsieg, wenn Sturm weiterhin vorne dabei bleiben will. Beim gegenwärtigen Tabellstand kann man nämlich auch ganz schnell nach unten durchgereicht werden. Und das nach einem derart grandiosen Saisonstart und großem Vorsprung ...

Liegt es wirklich an der Doppelbelastung durch den Europacup?