Marco Kasper über sein SHL-Debüt"Als ich die Tasche ausräumen wollte, haben mich alle angeschaut"

Rögle-Stürmer Marco Kasper (16) erzählt im exklusiven Interview über seine ersten Einsätze in der SHL, über die Einberufung, Kabinen-Gepflogenheiten, schwedische Interviews und warum es Jungen hilft, wenn einheitliche Systeme gespielt werden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
210123 Roegles Marco Kasper under uppvaermningen infoer ishockeymatchen i SHL mellan Roegle och Lulea den 23 januari 2021 i
Rögle-Stürmer Marco Kasper © imago images/Bildbyran
 

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort - oft gehörte Worte, wenn verheißungsvolle Karrieren starten. Auf dem richtigen Weg befindet sich offensichtlich Marco Kasper, der natürlich seinem Vorarlberger Freund Marco Rossi (derzeit verletzt out) in die NHL folgen will. Bis dahin ist es zwar noch weit. In dieser Woche jedoch hat der 16-jährige Klagenfurter gleich zweimal sein Können auf der wohl größten Eishockey-Bühne Europas zur Schau gestellt. Und wenn man Schwedens Beitrag für die NHL misst (derzeit 95 Spieler), bildet die Tre-Kronor-Nation die wohl wichtigste Außenstelle für die beste Eishockey-Liga der Welt. Demnach ein vielversprechender Boden für Talente.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!