Jetzt abstimmenWählen Sie das beliebteste Redaktionsteam von "Schüler machen Zeitung"

Im Rahmen von „Schüler machen Zeitung“ haben sich auch heuer wieder Schülerinnen und Schüler aus 14 steirischen Schulen als Jungjournalisten bewiesen und Beiträge für die Kleine Zeitung verfasst. Jetzt sind Sie am Wort, liebe Leserinnen und Leser: Wählen Sie das beliebteste Redaktionsteam! Den Gewinnern winken 250 Euro für die Klassenkasse. Wahlschluss ist am 4. Juli.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Sechs Schüler vom Kapfenberger Gymnasium waren Teil des Projektes
Sechs Schüler vom Kapfenberger Gymnasium waren Teil des Projektes © Martina Pachernegg
 

Mit Kugelschreiber, Block und Kamera ausgerüstet haben sich Schülerinnen und Schüler aus 14 Schulen in der gesamten Steiermark in den vergangenen Wochen und Monaten als Jungreporter versucht. Sie haben recherchiert, Interviews geführt und Texte geschrieben – und das, coronabedingt, zum Teil von zuhause aus. Dennoch ist das Projekt „Schüler machen Zeitung“ reibungslos über die Bühne gegangen und jede Schülergruppe hat jeweils drei Zeitungsseiten mit ihren Beiträgen gefüllt. Mit Engagement, Ideenreichtum und Tatendrang sind die Jungredakteure ihren Recherchen nachgegangen und haben unter anderem die Themen Burn-out-Prävention in der Schule, die Online-Lehre, Großveranstaltungen in Corona-Zeiten oder die Auswirkungen der Digitalisierung unter die Lupe genommen.

Zum Abschluss des Projektes sucht die Kleine Zeitung jetzt das „beliebteste Redaktionsteam der Steiermark“. Abgestimmt werden kann online ab heute bis Sonntag, 4. Juli, um Mitternacht. Die Jugendlichen hoffen dabei auf zahlreiche Stimmen, schließlich gibt es 250 Euro für die Klassenkasse zu gewinnen. Ihren Favoriten unterstützen können Sie hier und unter www.kleinezeitung.at/schule.

 

Eine Übersicht der erschienenen Beiträge der Jugendlichen:

Das BG/BRG Kapfenberg hat nachgeforscht, wie die Menschen mit dem Lockdown in der Corona-Pandemie umgegangen sind.

Die Schülerinnen und Schüler des Borg Birkfeld befragten den wohl bekanntesten und umstrittensten ORF-Moderator Armin Wolf, wie er Corona beruflich und im Alltag erlebt.

Wie die Jugend mit Corona mit persönlichem Kontakt umgeht und was Experten dazu sagen, berichteten die Schüler der HLW Leoben.

Das junge Redaktionsteam des Borg Radkersbug hat die digitalen Auswirkungen der Corona-Pandemie in der Schule und in zwei jungen Unternehmen beleuchtet.

Von der Sehnsucht nach den anderen während dem Lockdown berichteten die Schüler der Ski-Akademie Schladming.

Das BG/BRG Gleisdorf hat die sechs Typen im Online-Learning unter die Lupe genommen.

Was macht Corona eigentlich mit den Jungen? Diese Frage stellten sich die Schüler des BRG Köflach.

Und wie beeinflusst Corona den Lebensstil der Jugendlichen? Dieses Thema ergänzte das junge Redaktionsteam des Borg Deutschlandsberg.

Die Schüler der Modeschule in Graz recherchierten, wie Corona die Modebranche, die Schauspielerei und das Leben als Model beeinflusst.

Wie man Mega-Events in Corona-Zeiten organisiert, haben sich die Schüler des BG/BRG Judenburg am Spielberg-Ring erklären lassen.

Das Redaktionsteam des BG/BRG Leibnitz interviewte Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler zum Thema: Sport in der Corona-Pandemie.

Über die hoffentlich baldige Rückkehr von Konzerten und Veranstaltungen berichtete das BG/BRG Fürstenfeld.

Um das Thema digitale Auswirkungen auf die Gehirnentwicklung und welchen Preis die Digitalisierung hat, ging es bei den Jungjournalisten des Gymnasiums Hartberg.

Wie erklärt man Kleinkindern eigentlich das Corona-Virus und wie stellen sie sich dieses vor? Die angehenden Kleinkindpädagoginnen des Bafep Graz haben die Antwort.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!