ImpfgipfelEdtstadler: "Entschuldige mich bei allen, die wir ins Eck gedrängt haben"

Die Regierung beriet mit Expertinnen und Experten, was im neuen Gesetz zur Impfpflicht stehen soll. Jenen, die noch nicht geimpft sind, die "noch Sorgen und Ängste haben", wolle man die Hand reichen, betonten Karoline Edstadler (ÖVP) und Wolfgang Mückstein (Grüne).

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

Mit einem Runden Tisch im Bundeskanzleramt fiel heute der Startschuss zum Gesetz für die Impfpflicht, die ab 1. Februar in Österreich gelten soll. Verfassungsministerin Karoline Edtstadler (ÖVP) war es ein Anliegen, sich zum Auftakt bei jenen zu entschuldigen, die man noch nicht erreicht habe, "die sich noch nicht angesprochen fühlen, die mit Radikalen, die in so einer angespannten Situation mit antisemitischen Parolen auf die Straße gehen, in einen Topf geworfen wurden, die wir ins Eck gedrängt haben."

Kommentare (99+)
UHBP
0
6
Lesenswert?

Welche Strafen drohen

Würde den Impfverweigerern noch die Möglichkeit geben, statt einer Strafe eine Erklärung abzugeben, dass sie auf jede coronabedingte intensivmedizinische Behandlung freiwillig verzichten, eine Art Patientenverfügung.
Jederzeit widerrufbar, aber erst 4 Wochen später wirksam.

mahue
0
2
Lesenswert?

Manfred Hütter: Richtung Weihnachten (lächle), wenn ich negative Kommentare lese

Viele schon mehrfach gelesen,
sind nicht mehr als ein alter Besen.
Wünsche ans Christkind schicken
und mit Zuversicht in die Zukunft blicken.

andy379
7
13
Lesenswert?

Konsequenzen ziehen - nicht entschuldigen ☝️☝️☝️

In der Privatwirtschaft wäre diese Dame samt ihren Kollegen schon längst gefeuert worden.

andy379
9
16
Lesenswert?

🤣🤣🤣

Neue Linie: Alles entschuldigt sich!!! 🤣🤣🤣 Nimmt denen doch keiner ab! Der Pfusch, den die gemacht haben ist nicht zu entschuldigen ☝️

Peterl123
7
6
Lesenswert?

Virus

Das man aus China nichts hört macht mich stutzig.

Stratusin
3
12
Lesenswert?

Ist ja auch klar warum,

die nehmen mit jeder Mahlzeit ein Entwurmungsmittel ein. Oder die halten sich an die Regeln die man ihnen vorgibt? Das mit an die Regeln halten hat bei einem gewissen Klientel bei uns schon bei keinem Lockdown funktioniert, und funktioniert jetzt auch beim Impfen nicht. Warum diese Freiheitsrechtler nicht die Freiheit des Auswandern nutzen? Vielleicht liegt es daran das man in Österreich super auf Rechte pochen kann, und auf Pflichten schei… kann. Und das meist straffrei.

helmutmayr
7
10
Lesenswert?

Das wird eine

Österreich Lösung. Übergangsfrist ist gleichzeitig das Ablaufdatum.

Lodengrün
22
29
Lesenswert?

Wenn sie schon

bei der Entschuldigung ist kann sie da gleich weiter für ihre Partei ausholen. Zum Beispiel für Herrn Nehammer. „Wenn ihr Nachbar Party bei Quarantäne macht melden sie ihn“ ist nicht gerade ein charmantes Auftreten eines Innenministers und erinnert an andere Zeiten und Systeme.

samro
22
26
Lesenswert?

sie haben also sympathie fuer coronaleugner?

ich nimmer.
tut mir leid.
und wen es an solche zeiten erinnert der hat solche zeiten noch nicht verstanden!

Lodengrün
14
20
Lesenswert?

Aber @samro

mein Beitrag hat mit Corona schon gar nichts zu tun. Es wäre nach meinem Dafürhalten eine Entschuldigung für manches Verhalten der ÖVP aus der Ära Kurz fällig. Sind doch auch meiner Meinung dahingehend, gell?

samro
14
12
Lesenswert?

das hier ist aber ein coronaarktikel

lodengruen! :)
und das was ich ueber die nachbarn geschrieben habe meine ich auch so.
was hat nehammer falsch gemacht? zu sagen dass es nicht sein kann dass sich ein teil den massnahmen unterwirft und es nicht geht dass ein teil drauf....?

ich bin der meinung dass mich sich fuer alles was man falsch gemacht hat man sich entschuldigen soll.
das gilt uebringens auch fuer andere.

Lodengrün
8
13
Lesenswert?

Alles richtig

und trotzdem kann man nicht zum Denunzieren aufrufen. An die Einsicht appellieren, an den Zusammenhalt, an die Verantwortung der Gemeinschaft gegenüber.

samro
0
1
Lesenswert?

vielleicht klingt das boese

ABER:
welche einsicht haben menschen die ihnen nun eineinhalb jahre ihre coronaleugner freunde und tausende gespraeche ueber die dummen geimpften bescheren?
wer an zusammenhalt glaubt und an verantwortung geht sich impfen.
sich an nichts halten?
aber alle coronaleugner freunde kommen und teilen einander mit wie man ans meiste geld kommt aus den fonds?

da wollen sie an einsicht appelieren? sorry das geht nicht.
und auf die verantwortung sch* die alle.
dass man da auch mal die nase voll hat brauchen ihnen jetzt wohl nicht weiter erklaeren oder?

OE39
41
44
Lesenswert?

Heuchelei

Wäre wirklich interessant, wie viele der Geimpften es wirklich wegen der Solidarität und der Gemeinschaft getan haben. Wahrscheinlich sehr wenige. Ich höre immer nur weil "ICH" reisen will, weil "ICH" ins Gasthaus und ins Kaffeehaus will ohne es vorher zu planen, oder weil "ICH" mich fürchte (was ich absolut respektiere). Hab noch keinen im wirklichen Leben getroffen, der gesagt hat, ich habe es für ALLE getan!

user10335
1
1
Lesenswert?

Ich habe mich impfen lassen, weil ich mich und so auch

meine Familienangehörigen und Freunde so gut als es mir möglich ist, schütze! Sicher aber nicht für die Impfverweigerer, die mit ihrem Leben lieber "Russisch Roulette" (genesen oder gestorben) spielen und so alle Mitmenschen gefährden!

samro
10
9
Lesenswert?

dann lernst du mal wen kennen

ja ich hab es fuer mich getan aber es spielt fuer mich eine grosse rolle dass ich andere schuetze.
ich geh nicht nichtrs kaffeehaus.
war nicht auf reisen.
aber ich hab in meinem unfeld auch risikopatienten die ich auch sehen moechte auch um ihnen zu helfen.

und es gibt genug andere die so denken.
denen es drum geht wie es mit allen weitergeht.

HASENADI
8
23
Lesenswert?

Die Impfung ist...

1. Schutz für mich selbst
2. Schutz für meine Umgebung
3. Schutz für die Gesellschaft, uns alle

Aber wie gibt's das, ich fühle mich immer noch nicht um meine Freiheit betrogen!?

Mein Graz
9
28
Lesenswert?

@OE39

Doch, nur hast du es beim Lesen vermutlich geflissentlich ausgeblendet. Denn was nicht sein darf, ist nicht...

Außerdem: macht es wirklich so einen großen Unterschied, WARUM man sich impfen lässt? Ob man es macht, um nur sich zu schützen, oder sich und seine Familie und Freunde, oder aus Solidarität um alle zu schützen, oder um ein Auto zu gewinnen? Ich persönlich verstehe zwar nicht, warum man fürs Impfen lassen ein Auto kriegen soll, aber wenn es hilft, die Leute zur Impfung zu bewegen, na gut!

Das Ergebnis ist doch in diesen Fällen wichtiger:
Die Leute sind geimpft.

SagServus
13
33
Lesenswert?

Hab noch keinen im wirklichen Leben getroffen, der gesagt hat, ich habe es für ALLE getan!

Was dahingehend irrelevant ist, weil auch wenn er sich aus egoistischen Gründen geimpft hat, hat ers für die Allgemeinheit getan.

gralis1974
8
22
Lesenswert?

Aus Liebe zum Menschen

Ich hab's aus Liebe zum Menschen getan, zählt das auch? Wir können uns gerne treffen, für Ihre Statistik ;)

sam125
20
20
Lesenswert?

Liebe Frau Edtstadler,mit ihrer Entschuldigung haben sie uns alle,die sich gegen

Corona impfen ließen an "die Wand"gestellt,doch ihr Wille diese selbstherrlichen u. selbsternannten "Freiheitskämpfer"wieder ins Boot zu holen besänftig meinen Zorn etwas,denn die Geimpften können sehr gut unterscheiden wann es ALLE braucht und WIR zusammenhalten müssen!Was bei den selbsternannten Freiheitskämpfern und Impfgegenern leider nicht der Fall ist!Frau Edtstadler,Herr Mückstein und alle Verantwortlichen,funktioniert in jedem Bundesland ein,zwei Spitäler zu Coronaspitäler für "UNGEIMPFTE"um,wo auch hauptsächlich ungeimpftes Pflegepersonal und Ärzte ihren Dienst versehen dürfen!Zieht das Personal aus den einzelnen Spitälern zusammen,damit sich die"ungeinpften Patienten" besser betreut fühlen,und sie nicht von geimpfen Personal gepflegt werden müssen!So könnten sie vielleicht sogar ohne Maske ihre sterbenskranken Lieben besuchen!Es würde etwas Kosten,aber auf lange Sicht gesehen,wird uns nichts anderes übrig bleiben,wenn wir unser altes Leben wieder zurück haben wollen!

HD12557
5
10
Lesenswert?

Mich erschüttert

ihr Gedanke zur Schaffung medizinischer Ghettos

sam125
0
5
Lesenswert?

HD125...und noch was ,warum erschüttet ihnen der Gedanke an ein Ghetto nicht

schon lange,denn das Krankenhaus LKH West hat fast nur mehr Coronapatienten in ihren Abteilungen und dann noch Hörgas, ja was glauben sie was das für Spitäler sind? Und dann noch was,bitte warum sollen nicht Ungeimpfte Ärzte und Pflegepersonal, die ja anscheinend sowieso keine Angst vor einer Ansteckung haben,nicht ihre Mitstreiter versorgen dürfen bitte sprechen sie nicht von einem Ungeimpften Ghetto, denn das haben wir schon lange,nur dass wir jetzt auch noch in der Situation sind,dass für "normale", also nicht Corone Patienten keine Operationstetmine mehr vergeben werden und es auch keine Intensivbetten mehr für sie gibt,also eine Triage gegen die Akutpatienten sozugagen! Und sie wagen es von einem Ghetto der Impgegner zu sprechen! Das ist einfach lächerlich!

sam125
0
4
Lesenswert?

HD125..,warum nennen sie das Ghetto?ist ihnen lieber wenn wir auf immer und

ewig so weitermachen! Es kann ja nicht sein,dass eine kleine Gruppe von Impfgegner alle anderen dazu zwinft ihre "Freiheit" aufzugeben! Wenn es eigene Krankenhäuser geben würde,so bräuchte keiner mehr ein schlechtes Gewissen zu haben und wenn das Virus immer aggressiver und aggressiver wird,dann müssen dir Geimpften halt versuchen einen besseren Impfstoff zu erforschen!? Wo liegt da das Problem? Und noch was,gibt es nicht genügend Ärzte und Pflegepersonal die sich auch nicht impfen lassen wollen wie man sogar am Ex Kages-Chef sehen konnte!Und wurde nicht sogar das Krankenhaus Hörgas für Longcovit- Patienten reakiviert und ist euch lieber,dass wir wegen den Corna Intensivpatienten für die normalen Patienten,die mit Herzinfarkte,Krebs m,Schlaganfall usw KEINE Intesivbetten zur Verfügung haben?

Pragmatikus
23
25
Lesenswert?

Ein Kniefall

vor dem Impfverweigerern, das hat gerade noch gefehlt

Shiba1
9
38
Lesenswert?

Zu spät, Frau Edtstadler

schon passiert. Da ist vieles nicht mehr rückgängig zu machen

 
Kommentare 1-26 von 295