Frauenverachtende Aussagen?Rotraud Perner tritt aus der SPÖ aus

Die Psychoanalytikerin kritisiert die Aussagen von Bundesgeschäftsführer Niedermühlbichler gegenüber den ÖVP-Quereinsteigerinnen. Dieser bedauert seine Aussagen, betont aber: "Die Frage nach politischer Qualifikation muss gestattet sein".

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Rotraud Perner
Rotraud Perner © 
 

SPÖ-Bundesgeschäftsführer Georg Niedermühlbichler hat seine Aussagen zu ÖVP-Kandidatinnen, die zum Parteiaustritt der Psychotherapeutin Rotraud Perner geführt haben, bedauert. "Es steht mir selbstverständlich fern, den drei Kandidatinnen ihre berufliche Qualifikation abzusprechen, die Frage nach der politischen Qualifikation muss aber gestattet sein", meinte er am Samstag gegenüber der APA.

Auch bei anderen Quereinsteigern, etwa bei Rudolf Taschner "mit seinen eigenwilligen Aussagen zum Thema Kindererziehung", habe man deren Eignung hinterfragt, betonte Niedermühlbichler. Und weiter: "Sollte bei den Kandidatinnen der Eindruck entstanden sein, dass ihre berufliche Qualifikation infrage gestellt wurde, so bedaure ich das, das war selbstverständlich nicht die Intention."

Perner hatte am Samstag bekanntgegeben, nach 50 Jahren ihre SPÖ-Mitgliedschaft offiziell zurückzulegen. Als Grund nannte sie am Samstag gegenüber der APA und in einem offenen Brief ihrer Meinung nach frauenverachtende Aussagen von Bundesgeschäftsführer Georg Niedermühlbichler. Perner war in den 1970er- und 1980er-Jahren selbst für die SPÖ Bezirksrätin und Landtagskandidatin. Nun meinte sie nur mehr: "Mir reicht's!"

"Für wie dumm hält mich meine Partei SPÖ", meinte Perner in ihrem Brief, "dass ich nicht merke, wie die Führungsriege versucht, Menschen - besonders Frauen - abzuwerten?" Anlass für Perners Parteiaustritt waren Angriffe Niedermühlbichlers gegen "politisch unbedarfte Quereinsteigerinnen" der ÖVP. Der SPÖ-Bundesgeschäftsführer hatte sich gefragt, "welche politischen Konzepte eine Miss Burgenland, eine Ex-Miss Austria oder eine Weinkönigin einbringen können".

Perner will von ihrer ehemaligen Partei nun wissen: "Was soll es, neue bzw. junge Nationalratskandidatinnen auf irgendein politisch völlig irrelevantes Detail ihrer Biografie zu fixieren?

Zuvor hatte die bekannte Psychoanalytikerin schon den einstigen ÖVP-Landeshauptmann Erwin Pröll mehrmals öffentlich unterstützt. Aufgrund der Aussagen Niedermühlbichlers habe sie allerdings endgültig ihrer Partei den Rücken gekehrt, betonte sie.

Kommentare (57)
ee243b6222590d8eb3bfb1bdfc4e3525
4
5
Lesenswert?

Frischer Wind fürs Parlament.

Warum glaubt Herr Niedermühlbichler eine Weinkönigin hat keine politische Meinung?
Gerade Menschen die viel mit Menschen zu tun haben, spüren wo den Menschen der Schuh drückt und welche Sorgen diese Menschen haben. Einmal Kanditaten, die für einen frischen Wind im Parlament sorgen wollen. Sind diese Kanditaten beliebt bei den Menschen - dann werden sie auch gewählt. So einfach ist das.

Cirdan
1
1
Lesenswert?

Es geht halt nicht an,

dass bei der SPÖ eine Frau einem Herrn Cap irgendwann einen Listenplatz wegnehmen könnte!

fcw0810
6
4
Lesenswert?

Und in Peking

ist ein Fahrrad umgefallen. Für wie wichtig hält sich denn Frau Perner. Oder besser: für wie wichtig halten die Medien Frau Perner. Ihre Aussagen sind genauso wichtig wie die von den Herrn Lauda, Baumgartner oder Gabalier.

V1FG4FIBT4M7ZED1
5
5
Lesenswert?

@fcw0810

Und wie wichtig sind ihrer Meinung nach die Aussagen des Herrn Niedermühlbicher? Ein SPÖ Bundesgeschäftsführer darf also frauenverachtende und demokratiefeindliche Aussagen tätigen.
Daumen runter ihr Linken, jetzt könnts euch austoben..........

schadstoffarm
5
5
Lesenswert?

dann musst den Nationalrat mir SupermarktkassiererInnen

bestücken, die treffen am meisten Menschen. Weinkönigin ist eher etwas für Monarchisten oder Pröll.

ee243b6222590d8eb3bfb1bdfc4e3525
3
4
Lesenswert?

Waren Sie noch nie in einer Buschenschank?

Sie sehen, als Weinkönigin vertritt man den Wein der jeweiligen Region. Und als Abgeordnete vertritt man die Menschen in dieser Region im Parlament. Und das ist ganz gut.

V1FG4FIBT4M7ZED1
5
4
Lesenswert?

@schadstoffarm

Weinkönigin wird man nur, wenn man einen Weinbaubetrieb hat.
Das ist harte Arbeit. Im Supermarkt Kassiererin sein ist auch harte Arbeit. Warum sollten hart arbeitende Menschen nicht für den Nationalrat kandidieren , und, wenn sie demokratisch gewählt, nicht Nationalrat(rätin) werden dürfen. Erklär mir das bitte.

V1FG4FIBT4M7ZED1
0
3
Lesenswert?

Der Daumen

Und wieder, ich stelle eine Frage und das wird mit Daumen runter bewertet. Warum darf man in diesem Forum keine Fragen stellen?

schadstoffarm
3
4
Lesenswert?

ich hab nichts dagegen

nur sollte man halt ein Argument dafür haben, das nichts dagegen spricht reicht meiner Meinung nicht. Und um ehrlich zu sein: Prominente und Lokalberühmtheiten werden nicht wegen zu erwartender Leistung sondern zum Stimmenfang für unbedarfte/unentschlossene/wurscht/lokalkolierete Wähler ausgesucht. Und parteiinterne Widerstand ist von ihnen auch nicht zu erwarten.

V1FG4FIBT4M7ZED1
0
2
Lesenswert?

@schadstoffarm

Gut, wenn einer arbeiten kann, ist das für Sie kein Argument.
Welche Argumente muss also jemand, Ihrer Meinung nach, haben um für den Nationalrat kandidieren zu dürfen. Ich bitte um Antwort

V1FG4FIBT4M7ZED1
4
1
Lesenswert?

@schadstoffarm

Wenn jemand hart arbeiten kann ist das Argument genug.

schadstoffarm
1
0
Lesenswert?

das ist sogar mir zu polemisch

wir beide wissen warum man A-, B-, und C-Promis in den Nationalrat "wählt". Wie gesagt: macht mir nichts aus so lange es im Rahmen bleibt. Der wurde definitiv gesprengt.

V1FG4FIBT4M7ZED1
0
1
Lesenswert?

@schadstoffarm

Auch wenn ich jetzt immer noch nicht weiß, welche Argumente, Ihrer Meinung nach, tauglich sind, um für den Nationalrat zu kandidieren, bedanke ich mich für Ihre Antwort auf meine Frage, die in keiner Weise polemisch gemeint war.

3WH8UTWLBJGVVE7T
2
3
Lesenswert?

Ulla Weigerstorfer - Miss World und

Nationalratsabgeordnete...(!!!)... im Team Stronach....WAS hat die Dame bewirkt, geändert? Genau Nichts....

lieschenmueller
10
14
Lesenswert?

Das Lustigste hier ist, das diejenigen, die über diese Frau immer die Nase rümpften bez. ihrer SPÖ-Sympathie und überhaupt,

sie jetzt plötzlich ganz toll finden.

ee243b6222590d8eb3bfb1bdfc4e3525
4
26
Lesenswert?

Der Herr Niedermühlbichler.

Der SPÖ-Bundesgeschäftsführer Niedermühlbichler hat der oberösterr. Kanditatin Mag.a Sabine Lindorfer vorgeworfen, dass sie eine Miss war. Ja,dass war sie tatsächlich. Mag.a Sabine Lindorfer war 1998 Miss Austria - inzwischen sind viele Jahre vergangen, sie hat Wirtschaftspädagogik studiert.

schadstoffarm
11
4
Lesenswert?

Herr 1. Bimsi

Quelle ? Niedermühlbichler hat 6-7 Quergestiegene hinterfragt, solltest in einem Fall Recht behalten ist das trotzdem ein "nicht genügend".

ee243b6222590d8eb3bfb1bdfc4e3525
3
3
Lesenswert?

Warum wollen Sie nicht Die Wählerin und den Wähler entscheiden lassen?

BK Kern meinte nach der Trennung Silbersteins - den internationalen Experten für "Dirty Campaigning" - seine Arbeit werden jetzt von den Leuten im eigenem Haus fortgesetzt. Herr Niedermühlbichler ist ein gutes Besispiel dafür.
Ich versteh, "schadstoffarm" nicht. Kennt er keine SPÖ-Kanditaten von denen er positiv posten kann?
Warum mischt er sich in die Kanditatenlisten anderer Parteien ein? Bei der ÖVP ist es so, dass man Kanditaten auch Vorzugsstimmen geben kann und wer viele bekommt, wird vorgereiht. Lassen wir also den Wähler entscheiden!

schadstoffarm
4
2
Lesenswert?

ich wollte nur darauf hinweisen dass das alle Nieten sind

damit ich mir hinterher nicht wieder die Jammerei "Na de schwoaz-blauen
Falloten !" anhören muss. Auch Sie als Stammtischwahlwerber kennen ihre Kandidaten nicht.

ee243b6222590d8eb3bfb1bdfc4e3525
0
2
Lesenswert?

Muss ich wirklich auf Salzburg hinweisen?

Sie kennen doch die Meldungen warum Gabi Burgstaller als LH abgewählt wurde und leider hat es jetzt au ch SPÖ-Bürgermeister Schaden erwischt. Also, nicht auf andere zeigen!

schadstoffarm
3
1
Lesenswert?

eure Naivität Bimsi I.

der einzige Grund Lokalberühmtheiten auf wählbaren Listenplatz zu setzen ist Reklame, am Tag der Wahl sind sie obsolet. Ich habe nichts dagegen so lange es Einzelne sind - was LSKNÖVP hier betreibt ist meiner Meinung nach pervers. Wir machen uns lustig wenn der Arnie zum Governor gewählt wird und dann toppen wir das ganze noch.

hermannsteinacher
6
9
Lesenswert?

Fort ...

... mit Schaden!!!

schadstoffarm
7
1
Lesenswert?

hast seit dem 31.7.2017 ein Schlaferl gehalten ?

Rücktritt verkündet. Wo wir gerade beim Thema sind: warum ist der Milchpreis gestiegen ?

V1FG4FIBT4M7ZED1
0
1
Lesenswert?

@schadstoffarm

Weil die Kuh vom Altbauer Simpl seit 3 Wochen streikt

Landbomeranze
9
26
Lesenswert?

Es war von dem SPÖ´ler so gemeint wie er es sagte!

"welche politischen Konzepte eine Miss Burgenland, eine Ex-Miss Austria oder eine Weinkönigin einbringen können". Seine Entschuldigung ist nicht glaubhaft. Er meinte er nehme die drei, weil sie an diesen Bewerben teilgenommen hätten, nicht für voll. Pasta! Ist halt ein Schmuddelkampanisierer und Kern zeigt wenig Führungskompetenz weil er dies zulässt.

schadstoffarm
13
5
Lesenswert?

ja Pomeranze

was glaubst bringen sie an politischen Ideen ein ? Die Herren die bereits welche äußerten wurden konkreter hinterfragt : Taschner, Moser, Dönmez. Ich finde der Niedermühlbichler hätte seine Kritik positiver äußern sollen: die LSKNÖVP hat die schönsten Kandidatinnen und wem Gott gibt eine Amt dem gibt er auch Verstand !

 
Kommentare 1-26 von 57