Covid-LageCorona-Zahlen sinken: 5.200 Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden

Konkret wurden 5192 Neuinfektionen eingemeldet. Doch es gibt 43 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus und einen weiteren Anstieg der Coronapatienten auf den Intensivstationen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/dpa/Christian Charisius
 

Die Zahlen gehen im bundesweiten Lockdown langsam zurück, die Lage in den Krankenhäusern bleibt jedoch weiter angespannt. Gestern wurden österreichweit insgesamt 7304 Neuinfektionen und 60 Todesfälle registriert, heute wurden 5192 Neuinfektionen gemeldet. Das bezieht sich auf die Fälle der letzten 24 Stunden. Die Sieben-Tages-Inzidenz betrug am Sonntag 617,9 Fälle auf 100.000 Einwohner.

Mit Sonntag gibt es in Österreich 110.200 aktive Fälle, um 6.849 weniger als am Tag zuvor. 43 Todesfälle gab es seit gestern, im Sieben-Tages-Schnitt waren es täglich 58,3.

Ernst bleibt die Lage weiterhin in den Spitälern: Derzeit befinden sich 3.029 Personen aufgrund des Corona-Virus in krankenhäuslicher Behandlung, um 134 weniger als am Vortag. Davon werden 651 auf Intensivstationen betreut. Diese Zahl stieg seit gestern um drei und ist innerhalb einer Woche um 31 Patienten angestiegen.

Neuinfektionen nach Bundesländern

Burgenland: 101
Kärnten: 467
Niederösterreich: 885
Oberösterreich: 850
Salzburg: 347
Steiermark: 834
Tirol: 557
Vorarlberg: 375
Wien: 776

Auch Positivrate bei Tests gesunken

Insgesamt wurden in den vergangenen 24 Stunden 409.980 PCR- und Antigen-Schnelltests eingemeldet (mehr als am vergangenen Sonntag mit 393.031). Davon waren 353.570 aussagekräftige PCR-Tests, deren Positiv-Rate betrug 1,5 Prozent (am vergangenen Sonntag betrug die Positivrate 3,2 Prozent bei 330.203 aussagekräftigen PCR-Tests). Der aktuelle 24-Stunden-Wert liegt unter dem Schnitt der vergangenen Woche (durchschnittlich 1,9 Prozent der PCR-Tests positiv).

79.559 Impfungen sind am Samstag durchgeführt worden - davon 10.399 Erststiche (13,07 Prozent). Damit liegt die Zahl der erstmaligen Impfungen unter dem Sieben-Tages-Schnitt von 10.660. 16.263 Impfungen waren Zweitstiche (Sieben-Tages-Schnitt: 16.256). 52.897 Drittstiche am Samstag sind 66,49 Prozent aller durchgeführten Impfungen. Damit lag die Zahl der Drittimpfungen unter dem Sieben-Tages-Schnitt von 74.000

Bisher gab es in Österreich seit Pandemiebeginn 1.198.478 positive Testergebnisse. Mit heutigem Stand (5. Dezember, 9:30 Uhr) sind österreichweit 12.796 Personen an den Folgen des Corona-Virus verstorben und 1.075.482 wieder genesen.

Kommentare (2)
SOEDING1956
9
7
Lesenswert?

nach Weihnachten..............

werden wir wieder einen Höchststand haben - wenn man die Leute so beim Schilift und Einkaufen sieht

Gun125
1
1
Lesenswert?

Liebe

Kleine. Ich glaube bei den Impfungen fehlt das
* "bis" Samstag*.