Coronazahlen sinkenZweite Lockdown-Woche startet mit 8526 Neuinfektionen

Am Montag startete die neue Lockdown-Woche mit 8526 Infektionen und 37 Toten.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

In den vergangenen 24 Stunden (Stand: Montag, 9.30 Uhr) sind in Österreich 8526 Corona-Neuinfektionen verzeichnet worden. Vor einer Woche waren es 13.806 neue Fälle. 37 Menschen, die mit dem Virus infiziert waren, starben. Die Zahl der Patienten auf den Normalstationen stieg stark an.

Gleich 109 Patienten kamen neu auf den Normalstationen dazu. Auf den Intensivpatienten wurde in den vergangenen 24 Stunden ein Patient weniger betreut. In Spitälern behandelt werden derzeit 3325 Corona-Patienten, davon 619 auf Intensivstationen.

Vor einer Woche - am 22. November - war der vierte österreichweite harte Lockdown in Kraft getreten. Damals meldeten die Behörden 13.806 neue Fälle, vor zwei Wochen waren es 11.889 gewesen. Weniger neue Fälle als am heutigen Montag wurden in Österreich zuletzt am 9. November registriert, 7.712 Neuinfektionen binnen 24 Stunden waren es da gewesen.

Die 8.526 Neuinfektionen liegen unter dem Schnitt der vergangenen sieben Tage, da waren es täglich 11.627. Allerdings wurde am Sonntag rund ein Drittel weniger getestet wie in der vergangenen Woche jeden Tag. Die Sieben-Tages-Inzidenz betrug am Montag nun 911,2 Fälle pro 100.000 Einwohner.

Insgesamt wurden am Sonntag 241.853 PCR-Tests durchgeführt. Der Anteil der positiven Tests liegt somit bei 3,5 Prozent und ist nur geringfügig höher als die Positivitätsrate im 7-Tage-Schnitt, die 3,4 Prozent beträgt (berechnet aus dem 7-Tage-Schnitt aller durchgeführten behördlichen PCR-Tests und dem 7-Tage-Schnitt aller positiven PCR-Tests).

Am Montag hatten 5,96 Millionen Menschen und somit mehr als zwei Drittel mit gültigem Impfschutz. Am Wochenende wird sowohl weniger getestet als auch geimpft. 50.985 Impfungen wurden verabreicht, weniger als die Hälfte der täglichen Impfungen in der vergangenen Woche.

Neuinfektionen nach Bundesländern

Wien: 762
Vorarlberg: 606
Tirol: 942
Steiermark: 1.178
Salzburg: 743
Oberösterreich: 1.582
Niederösterreich: 1.252
Kärnten: 1.228
Burgenland: 233

Der Lockdown-Gipfel der Regierung am Montag soll klären, ob der Lockdown bisher genug Wirkung zeigt, um an den Öffnungsschritten am 12. Dezember festhalten zu können. Mittlerweile wurde die neue Virus-Variante Omikron mittels Sequenzierung in Österreich nachgewiesen, konkret in Tirol, 30 weitere Verdachtsfälle würden derzeit außerdem untersucht.

Kommentare (7)
dude
2
6
Lesenswert?

Über was schon seit Tagen nicht mehr berichtet wird...

... ist die Quote der Geimpften unter den Krankenhauspatientinnen und -patienten! Bitte reichen Sie dies einmal nach! Über die Impfquote unter den bedauerlicherweise Verstorbenen wurde noch nie etwas berichtet. Dies wird wahrscheinlich auch nie gemacht werden. Schade! Es wäre interessant!

Hazel15
2
1
Lesenswert?

Impfquote unter den bedauerlicherweise Verstorbenen

Weil das nichts bringt. Da müßte jeder/e obduziert werden, ob an oder mit Corona gestorben, so zählt automatisch jeder , der mit Corona infiziert war (so wie der Onkel meiner Frau, der nicht an Corona sondern mit gestorben ist) zu den Coronatoten.

gonzolo
3
2
Lesenswert?

Was eierst denn so rum, um irgendeine Begründung dafür zu finden, dass du dich nicht impfen lässt, dude?!

Jeder mit zwei Windungen weiß mittlerweile, dass Impfen besser und sicherer als Nichtimpfen ist – und wenn du´s nicht willst – dann tu´s nicht … und fertig!

samro
0
1
Lesenswert?

gonzolo dann fallen manche um

ihre missionarsstellung um un das geht gar nicht... :)

Dubai
3
9
Lesenswert?

Neuinfektionen

nur niedriger, weil weniger Tests gemacht bzw. ausgewertet wurden. Vor einiger Zeit am bisherigen Höchststand hatten wir 660.000 Tests, in den letzten 24 Std. waren es gerade mal 278.000 Tests. Hochgerechnet auf die erwähnten 660.000 Test würden die Neuinfektionen rd. 20.000 betragen - also wo sinken die Infektionszahlen? Offensichtlich können die Redakteure:innen auch nicht mehr rechnen - oder?

pescador
1
2
Lesenswert?

Vielleicht

haben wir die Spitze überschritten.

Hazel15
0
14
Lesenswert?

Vielleicht

Auch ist es nur der Anzahl der Tests geschuldet.
Montag 22.11.2021 496.000 Tests
Montag 29.11.2021 278.000 Tests.
Wenuiger Tests -weniger Infizierte - Lockdown wirkt!?