Kritik: "Falschaussagen"Schweiger und Proll mobilisieren gegen Kinder-Impfung

Der Film "Eine andere Freiheit" polarisiert und erntet Kritik: Schauspiel-Stars wie Till Schweiger und Nina Proll sprechen sich gegen eine Impfung für Kinder aus. Kritik übt zum Beispiel Physiker Florian Aigner: "Wissenschaftliche Falschaussagen."

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
"Eine andere Freiheit" mobilisiert gegen die Impfung von Kindern und Jugendlichen
"Eine andere Freiheit" mobilisiert gegen die Impfung von Kindern und Jugendlichen © Film
 

"Für Kinder ist dieser Virus absolut harmlos." Der deutsche Schauspiel-Star und Regisseur Til Schweiger sagt diesen Satz über die Corona-Impfung für Jugendliche. In der österreichischen Doku "Eine andere Freiheit" kommt neben Nina Proll auch Schweiger ausführlich zu Wort. Und erntet jetzt Kritik.

Eine Impfung mit ihren noch unbekannten Langzeitfolgen sei im Vergleich viel gefährlicher, wird Schweiger in dem nun veröffentlichten, sechsminütigen Trailer zum Film zitiert, der seit Samstag alleine auf Youtube bereits 163.000 Mal abgerufen wurde. "Ich bin nicht bereit, mein Kind für dieses Experiment zur Verfügung zu stellen", stellt darin Nina Proll klar. Der Film mobilisiert gegen eine Impfung für Jugendliche und wurde vom österreichischen Regieduo Patricia Josefine Marchart und Georg Sabransky gedreht.

Physiker und Autor Florian Aigner kommentierte den Film auf Twitter so: "Mich widert dieser Trailer gewaltig an. Das sind nicht bloß wissenschaftliche Falschaussagen, das ist moralische Verkommenheit von Schauspieler*innen, die sich Medienpräsenz erschleichen wollen, und dabei bereit sind, Menschenleben zu gefährden." Aigner sagte auch, dass man gerade als Promi "eine gewisse gesellschaftliche Verantwortung" habe. Auch die ständige Impfkommission in Deutschland (Stiko) empfiehlt seit dem 16. August die Impfung. Von einem Experiment könne man also nicht sprechen, genau sagt die Stiko nämlich, dass "nach gegenwärtigem Wissensstand die Vorteile der Impfung gegenüber dem Risiko von sehr seltenen Impfnebenwirkungen überwiegen."

 

 

Kommentare (42)
plolin
4
20
Lesenswert?

Die Proll

habe ich früher sehr geschätzt.
Seit ihren dubiosen Coronaaussagen nehme ich sie nicht mehr ernst.

hhaidacher
13
6
Lesenswert?

Für Tiermedizin gibts bis heute für die MRNA Impf-Technik keine Zulassung

lt. Studien zeigten Tiere keine Auffälligkeiten nach der Impfung. (bei anderen Impfungen, nicht Corona) Aber sobald sie mit dem betroffenen Virus wieder in Kontakt kamen massive Nebenwirkungen und schlimmeres.

Die Chinesen verimpfen auch keine MRNA Genimpfstoffe. Warum nicht?

Was diese Technik im ganzheitlichen langfristig, (nicht nur mit Corona, da hilft es vor schwerem Verlauf, das ist gut!) mit unserem Immunsystem anstellt, wissen sie nicht.

Wer von euch geimpften wird bitte laufend gefragt und überprüft?
Wenn man zum Arzt mit einem plötzlich nach der Impfung auftretenden Beschwerdebild geht, heißt es ja ohne irgendwas: "Nein. Das kann nicht mit der Impfung zusammen hängen"

wie wird denn überprüft, was das macht mit dem Mio Menschen grad?

dude
15
11
Lesenswert?

Das Statement von Til Schweiger,

... dass das Virus für Kinder "absolut harmlos" sei, ist definitiv überzogen, aber der Film ist sehr gut und eindrucksvoll gemacht. Die Statements - sowohl die der Ärzte, als auch jene der Künstler - sind nachvollziehbar und diskussionswürdig! Setzen wir uns mit unterschiedlichen Meinungen auseinander!
Der Schlusssatz bringt alles auf den Punkt: "Wir müssen reden!"

Der Karren ist leider schon so dermaßen verfahren und die Fronten sind so gewaltig verhärtet. Es wäre so wichtig, dass eine Abrüstung der Worte stattfindet und ein Mindestmaß an Respekt gegenüber der Meinung anderer besteht!
"Es gibt kein Gut es gibt kein Böse, es gibt kein Schwarz es gibt kein Weiß..." das sang Herbert Grönemeyer vor 37 Jahren "...Kinder an die Macht!"

wiwo64
0
7
Lesenswert?

@dude

Die Abrüstung der Worte ist schon mehr als überfällig, alleine die Politik braucht anscheinend immer wieder hochstilisierte "Feindbilder", um im Gespräch zu bleiben und ihre Schafe um sich zu scharen. Waren es zuerst die MigrantInnen, dann die Asylwerber und nun eben die Impfgegner oder -befürworter.
Schon die alten Römer sagten: "Teile und herrsche" und genau das erleben wir nun jeden Tag.
Die Blauen sind gegen alles, den Roten ist immer alles zu wenig, die Türkiesen üben sich in Linientreue zu ihrem Chef, die Grünen machen alles mit, nur damit die FPÖ nicht mehr mitregieren kann (Aufopferungspolitik) und das alles auf unseren Rücken.
Eigentlich ist es ja klar; entweder man schützt sich (durch Impfung, Vorsichtsmaßnahmen etc.) oder man bekommt es früher oder später.
Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied und solange meine persönliche Freiheit nicht durch die Freiheit eines Anderen eingeschränkt wird, ist mir das eigentlich wurscht was die anderen tun.
Ich habe mich impfen lassen, weil ICH der Überzeugung bin, dass es für mich und meine nahen Angehörigen gut ist. Aber wenn das jemand nicht machen will, dann soll er dazu nicht gezwungen werden.
Und glauben kann man das eine oder das andere, aber sicher keinem Schauspieler oder Künstler, sondern wenn man sich schon Meinungen einholen will, dann sollte man mit den Ärzten seines Vertrauens über die Sache reden.

erstdenkendannsprechen
21
20
Lesenswert?

ich sehe jetzt auch nicht grad eine notwendigkeit,

kinder impfen zu müssen. zu pims und langzeitfolgen einer covid-erkrankung bei kindern haben wir doch auch so wenige daten, dass es nicht wirklich angsterregend ist - meiner meinung nach. die kann sich ja noch ändern.
mir gefällt aber diese husserei von den beiden nicht.

joe1406
10
76
Lesenswert?

Es ist vollkommen egal

was Schweiger und Proll denken - die Entscheidung für die eigenen Kinder kann den Eltern niemand abnehmen. Allerdings als wir "Kinder" in den 70ern gegen Pocken usw. zwangsweise geimpft wurden, hat das niemanden gekratzt.

hhaidacher
9
4
Lesenswert?

Pocken

ist aber etwas anderes für Kinder und gefährlich!

Auch wenn es niemand hören will nach den 1,5 Jahren Angtspanik-Mache. Eine Corona-Infektion, ist wirklich zu 99,998% für Kinder vollkommen ungefährlich Das ist einfach lt. Statistik und wissen auch alle Experten.

Sie könnten doch einfach sagen, "wir müssen die Impfdosen verimpfen, weil wir einen Vertrag haben mit den Firmen und sie bezahlt sind?" Das wäre für mich stimmiger.

styrianprawda
4
6
Lesenswert?

@joe1406

Das Problem ist nur, dass die Skeptiker*innen sich alles, was sie in ihrer Skepsis auch nur annähernd bestätigt, sofort als Credo aufnehmen und jegliche sachliche Gegenargumentstion blockieren.

Stony8762
3
8
Lesenswert?

---

Ich hätte einen Titel für den nächsten Schweiger-Film: 'Keinhirndenker'!

lieschenmueller
5
58
Lesenswert?

Stimmt, was die Zwei denken ist im Grunde völlig wurscht

Ich frage mich oft, warum man glaubt, die Meinung von Prominenten hätten auch nur irgendeinen Mehrwert. Dass sie etliche Fans haben, die ohne selbst das Hirn einzuschalten auf irgendwas einsteigen von ihnen, das ist die Gefahr.

Aber hat in den 70er-Jahren den meisten Eltern auch nur irgendwas gekratzt, was schulisch abging? Anfangs durfte man auf Schüler noch hinhauen, die Reaktion war nicht selten, dass daheim angenommen wurde, man hätte es irgendwie verdient. Oder eben das Impfen. Das war am Datum soundso angesagt, und wurde auch durchgeführt. Ohne Einwilligung bzw. Unterschrift. Auch ging wegen einer schlechten Note niemand auf die Barrikaden und die Papas und Mamas waren nicht der Meinung, wir wären nur verkannte Genies gewesen. Man könnte die Beispiele noch lange fortsetzen.

Minitina
1
1
Lesenswert?

Proll und Co

Endlich jemand , der normal denkt. Die Proll kann man nicht ernst nehmen, genauso wenig wie den Schweiger. Und das mit den 70er Jahren stimmt auch. Wir hatten einen Lehrer, der hat bei den Buben auch Watschen ausgeteilt. Es hat wenige gegeben, die das zu Hause erzählt haben. Die Pockenimpfung war lustig für uns Mädls, da sind einige Buben umgefallen, die vorher grossmaulig waren. Das mit den verkannten Genies kenne ich auch, mein Kind ist ja so intelligent, weil es im Unterricht nur stört und die Lehrerin es nicht fördert ...Aber beim Lernen zu Hause sind viele Eltern an ihre Grenzen gestoßen und haben gemerkt, was für „Genies“ sie haben, nämlich keines!

seinerwe
8
49
Lesenswert?

Wer Studien

sinnergreifend lesen kann ist im Vorteil. Bei zwei Möglichkeiten ist eben eine überwiegend besser. Die möglichen Nachteile sind natürlich ständig zu überprüfen, aber die Vorteile sind wissenschaftlich gut untersucht.

styrianprawda
10
3
Lesenswert?

@seinerwe

"Die Studien sind doch allesamt gekauft!"

Carlo62
17
91
Lesenswert?

Wer hat die beiden denn um ihre…

…unbedeutende Meinung gefragt, dass sie schon wieder in den Schlagzeilen auftauchen! Oder haben die beiden unbemerkt ein Studium in Molekularbiologie abgeschlossen?

Minitina
0
0
Lesenswert?

Proll und Co

Nein, nur zuwenig Events und Filme!

lieschenmueller
10
24
Lesenswert?

Fernlehre leicht gemacht

Einführungskurs im Lockdown. Die Zwei haben ihre unfreiwillige Freizeit bestmöglich genutzt.

Glücklich können wir uns schätzen, dass sie uns daran teilhaben lassen. Oder so.

mobile49
0
2
Lesenswert?

@lieschenmueller

du solltest deine "satirische ader" kennzeichnen -
die versteht nicht jeder
freu mich , dich wieder zu lesen

lieschenmueller
0
0
Lesenswert?

kennzeichnen

Denke mir immer, die kleinen Wörtchen "oder so" wären genug :-)

Gleichfalls die Freude, liebe mobile49. Irgendwie Gefühl wie Schulanfang, wo man seine 2 Freundinnen wieder trifft, nachdem man zwar nicht Ferien hatte, aber das Forum muckte.

Planck
26
83
Lesenswert?

Das ist halt das Problem.

Wissenschaft ist nämlich nicht von Menschen und Meinungen abhängig, sondern von Daten und Fakten.
Und alle Daten und alle Fakten sagen, dass die Impfung das bisher beste und einzige Mittel ist, das gegen das Virus Wirkung zeigt.

Völlig wurscht, was oder woran dieser Schweiger glaubt.

Giuseppe08
49
16
Lesenswert?

Problem mit Daten und Fakten?

Das Problem ist, dass die Zahlen und Fakten eine andere Sprache sprechen. Siehe Israel, UK, etc. Dort sind mehr Geimpfte im Krankenhaus als Ungeimpfte, Verhältnis etwa 2:1 (israelische Statistik). Selbst Drosten empfiehlt den Geimpften sich mit Corona zu infizieren, damit das Immunsystem gestärkt wird.
Auch die WHO hat auf ihrer Webpage die Aussage, dass die Wahrscheinlichkeit an Corona zu sterben kleiner als 0,05% liegt (gilt für unter 70 jährige). Da haben wir ganz andere Krankheiten mit einer höheren Todesrate, aber da macht sich keiner Gedanken.

Planck
4
27
Lesenswert?

Für die einfach gestrickten Seppln

hat's z. B. der Spiegel einfach erklärt:

>>> "Die irreführende Statistik der geimpften Krankenhauspatienten" <<<

Sie können aber auch da nachschauen:

>>> "Israeli data: How can efficacy vs. severe disease be strong when 60% of hospitalized are vaccinated?" <<<

Ich prophezeie: Es wird nix nützen.

Sektierer sind faktenresistent.

erstdenkendannsprechen
0
4
Lesenswert?

das problem mit daten und fakten ist, dass man ein wenig mehr lesen soll, als die überschriften.

hier, bitte: https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/israel-die-irrefuehrende-statistik-der-geimpften-krankenhauspatienten-a-f5ef9929-b187-4fd5-952d-f3df354f696a

Mein Graz
8
28
Lesenswert?

@Giuseppe08

Woran es wohl liegen mag, dass mehr Geimpfte als Ungeimpfte im Krankenhaus liegen (wenn es denn stimmt, ich will das jetzt nicht nachprüfen)?
Wahrscheinlich daran, dass es so viele Geimpfte gibt.

Und wenn alle Menschen geimpft sind, sind auch im Krankenhaus 100% Geimpfte ...

Giuseppe08
37
9
Lesenswert?

@mein Graz

Wenn die Impfung so toll wirkt, wie es von Politik und Pharmaindustrie dargestellt wird, so dürfte es bei der dzt. Impfquote dieses Verhältnis nicht geben.

Mein Graz
4
26
Lesenswert?

@Giuseppe08

Unsinn.
Es wurde nie behauptet, dass man nicht erkranken KANN. Und wenn man erkranken kann, kommen auch Fälle in die Krankenhäuser, oft schon auf Grund von Vorerkrankungen. Es ist auch bekannt, dass viele Personen aufgrund anderer Erkrankungen ins KH eingeliefert werden mussten - und dann erst eine Infektion festgestellt wurde, die aber gar nicht behandelt werden musste.
Zusätzlich sind selbstverständlich Geimpfte in den KH's, deren Impfschutz noch nicht ausreichte, weil die Impfung noch keine - meist - 2 Wochen her ist.

Es ist immer ein Vorteil, wenn man viele Berichte und Statistiken liest - so man diese auch richtig verstehen bzw. interpretieren kann ...

hhaidacher
2
1
Lesenswert?

Es wäre schön, wenn diese Statistik der Vorerkrankungen

auch die letzten 1,5 Jahre so berichtet worden wäre.

statt "es lieben 20 corona-patienten im krankenhaus , um himmels willen."
Nein kein Problem: Nur 2 wegen Corona, 18 wegen was anderem, aber test +

statt " esgibt 2 0neue corona-tote":
aber voll in Ordnung: 2 an corona gestorben, 18 hatten nur einen positiven test, aber hatten krebs, schlaganfall oder ....

wo war bitte da diese statistik?

 
Kommentare 1-26 von 42