RoyalsPrinz Charles wird Prinz Harry nicht treffen

Prinz Harry kommt nach England, doch ein Treffen mit seinem Vater Prinz Charles dürfte nicht stattfinden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Prinz Charles (unten links) und sein Sohn Harry (oben links)
Prinz Charles (unten links) und sein Sohn Harry (oben links) © AFP (GARETH FULLER)
 

Prinz Harry (36) kommt Ende dieses Monats nach England, doch ein Treffen mit seinem Vater Prinz Charles (72) sei dabei nicht geplant. Natürlich wollen alle wissen, wie das Verhältnis zwischen den beiden ist - nachdem Harry und seine Frau Meghan ja nicht mehr Teil des britischen Royal-Wesens sein wollen.

Gegenüber "The Sun" wird eine interne Palast-Quelle zitiert: Diese sagt, dass Prinz Charles zum gleichen Zeitpunkt in Balmoral, Schottland, sein werde. Grund der Reise Harrys sei die Einweihung einer Prinzessin-Diana-Statue im Kensington-Palast, die Harry gemeinsam mit seinem Bruder William einweihen wird.

Gerade erst kam Lilibet, das zweite Kind von Harry und Meghan zur Welt.

 

 

Kommentare (1)
dieRealität2020
0
7
Lesenswert?

Warum setzt man eine derartige Schlagzeile?

.
Beispielhaft auch für andere Titelzeilen. "Prinz Charles wird Prinz Harry nicht treffen". Hier sind die tatsächlichen Gegebenheiten zum Behuf einer Sensationsgier verdreht.
.
Manchmal frage ich mich ob die Kleinezeitung derartige Reißer von Schlagzeilen notwendig hat? Einen den Tatsachen umfassenden Artikelinhalt zu bringen ist eine Sache, aber ist zeitweise auch die Notwendigkeit reißerischer verdrehte Schlagzeilen zu setzen?
.
Wenn ich 15 Jahre zurückblättere sehe ich in manchen Bereichen eine wesentliche Veränderung der journalistische Grundlinie. Andererseits ist auch verständlich, dass eine Zeitung ihre journalistische Linie durch die Jahre verändert. Wie sagt man so schön." Mit den Wölfen heulen". Es ist halt Sache des Herausgebers und der Redaktionen.