Artikel versenden

Kollaritsch: ,,Es gibt keinen Grund, die Impfung mit Johnson & Johnson zu stoppen''

Die Steiermark setzt die Impfung mit dem Vektorvakzin von Johnson & Johnson aus, Kärnten verimpft nur noch Zweitstiche. Grund dafür sind vor allem Impfdurchbrüche. Impfexperte Herwig Kollaritsch sieht allerdings keinen Anlass dafür, diesen Impfstoff nicht mehr zu verwenden – sofern man die Handhabung an die veränderten Umstände anpasst.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel