Wenn sich hinter Bauchweh mehr verstecktWie man mit Kindern über Krankheit spricht

Krankheit und Schmerzen: Darüber zu sprechen, fällt so manchem Erwachsenen schwer. Sind Kinder im Spiel, wird es nicht einfacher. Zwei Expertinnen geben Tipps.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Kinder, Krankheit, Kommunikation
Kinder sollen das Gefühl haben, immer Fragen stellen zu dürfen. Und Eltern dürfen auch mal sagen: „Das weiß ich nicht“ © (c) imago images/MASKOT (Maskot via www.imago-images.de)
 

Das Kind liegt im Bett, die Geschichte ist fast zu Ende gelesen, da sagt der Zwerg: „Ich hab’ Bauchweh.“ Oder aber: „Ich kann nicht schlafen, weil mir mein Kopf wehtut.“ Als Elternteil versucht man im Normalfall ruhig zu bleiben. Hin und wieder mag auch der Gedanke aufkommen, dass das Kind vielleicht einfach noch nicht schlafen möchte. Doch bleiben die Beschwerden bestehen, stellt sich die Frage: Wie ernst ist es wirklich? Sollen wir gleich ins Krankenhaus, oder vielleicht doch noch abwarten?

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!