Krimi des MonatsAbrechnung mit den Rassisten

Dominque Manotti sticht in "Marseille. 73" in ein reales Nest aus Rassenhass, Korruption und Rechtspopulismus.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Aktiver Widerstand: Dominque Manotti © Wikipedia
 

 Sie schreibt im Bereich der Polit-Thriller in einer eigenen Liga. "Marseille.73" ist ein weiteres, politisch hochbrisanten Meisterwerk von Dominique Manotti. Wer stets nahe an der düsteren Realität angesiedelte Kriminal-Literatur schätzt, landet früher oder später garantiert bei den Romanen dieser schonungslosen Aufdeckerin, die mit ihren auch zeitgeschichtlich bedeutsamen Enthüllungen stets dort angesiedelt ist, wo es korrupten Politikern bis in die obersten Etagen und kriminellen Drahtziehern im mächtigen Polizeiapparat ziemlich weh tut.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!