AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

HeimspielEin "Monett", Shakespeares Sonette und andere Geschichten

Vea Kaiser hat auf YouTube eine Literatursendung gestartet. Patrick Stewart liest Sonette, Caroline Peters Kinderliteratur und mit "Eine Stunde History" geht es von der Vergangenheit in die Gegenwart.

INTERVIEW: VEA KAISER
Vea Kaiser startet einen Streifzug durch die Literatur © APA/HERBERT NEUBAUER
 

Anfang März war Vea Kaiser in der ersten Auflage des neuen "Literarischen Quartetts" auf ZDF zu Gast. Nun hat die Autorin ("Blasmusikpop") beschlossen, selbst eine Literatursendung auf YouTube zu machen: "Ich dachte, während wir zu Hause sitzen, möchte ich euch ein paar Literaturtipps geben", sagt sie am Beginn der ersten Folge von "Veas literarisches Mono-ett" und das auch thematisch gliedern. Und - keine Überraschung - "Seuchenliteratur". Und sie startet gleich einmal mit der "Ilias" von Homer. Die in Wien lebende Oberösterreicherin führt  durch die Weltliteratur und landet schließlich bei Gabriel Garcia Marquez ("Die Leibe in den Zeiten der Cholera") und bei Sibylle Bergs "Grm". Kenntnisreicher Streifzug, fundiert und humorvoll erzählt.

Auf Netflix ist er derzeit wieder in seiner Paraderolle zu sehen: Patrick Stewart gibt in "Picard" wieder Captain Jean-Luc Picard (mittlerweile allerdings Admiral). Angefangen hat aber alles mit der Liebe zu Shakespeare: Der 79-Jährige begann seine Karriere als Mitglied der Royal Shakespeare Company. Jetzt, in Corona-Zeiten, besinnt er sich auf seine Wurzeln zurück, die er ohnehin nie ganz verlassen hat: Am Samstag veröffentlichte er auf Twitter, Facebook und Instagram ein Video, in dem er ein Shakespeare-Sonett las. Und weil seine Fans so begeistert reagierten, beschloss er, nun täglich ein Sonett zu lesen. Schließlich habe schon seine Mutter gesagt: "An apple a day keeps the doctor away". In Corona-Zeiten könnte man ja sagen: "Ein Sonett am Tag . . . ". Zu finden unter www.instagram.com/sirpatstew/

Aber nicht nur Patrick Stewart wendet sich per Video mit Lesungen an sein Publikum. Auch die Burgschauspielerin Caroline Peters startete eine Lesereihe: Montag bis Freitag liest sie immer um 11 Uhr aus der Kinderbuchreihe "Magie hoch zwei" vor. Autorin Libylle Luig erzählt darin die Abenteuer zweier Mädchen, die sich zufällig kennenlernen, aber bald herausfinden, dass sie einer uralten Hexenfamilie entstammen. Für kleine und große Kinder, die noch immer viel Spaß an der Magie haben - oder einfach nur einer begnadeten Schauspielerin zuhören wollen. Live um 11 Uhr unter https://www.instagram.com/carolinepetersliest/

Zuletzt noch ein Tipp für alle, die gerne wissen wollen, was das Gestern mit dem Heute zu tun hat und wie Vergangenheit und Zukunft zusammenhängen: In "Eine Stunde History" (Deutschlandfunk Nova) wird fundiert und mit vielen Experten über historische Themen gesprochen. In der letzten Folge etwa beschäftigt man sich mit Adolf Eichmanns Flucht nach Argentinien und geht der Frage nach, wie der Organisator und Vollstrecker des Holocausts zehn Jahre lang unbehelligt in Argentinien lebte. Außerdem Thema: die sogenannten Rattenlinien, auf denen unter anderem die katholische Kirchen den Nazis die Flucht ermöglichte. Zu finden unter anderem auf Spotify, Apple Podcasts & Co.

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren