Artikel versenden

Wie jetzt: Kein WhatsApp mehr auf Diensthandys?

Auch der Kundenkontakt via WhatsApp könnte laut Datenschutzgrundverordnung zum Problem werden. Und: Wer vom Arbeitgeber Verpflichtungserklärungen vorgelegt bekommt, könnte eine Überraschung erleben.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel