Vier Todesfälle in HeimCorona-Zahlen in Kärnten steigen dramatisch an

Erstmals seit 13. April ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Kärnten wieder auf über 200 gestiegen. Cluster in Heimen, Schulen und Familien. Experten prognostizieren für morgen einen ähnlich hohen Wert.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
251 Corona-Neuinfektionen wurden binnen 24 Stunden in Kärnten registriert (Symbolfoto)
251 Corona-Neuinfektionen wurden binnen 24 Stunden in Kärnten registriert (Symbolfoto) © Markus Traussnig
 

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Kärnten ist in den vergangenen Tagen wieder dramatisch angestiegen. Am Donnerstag vermeldete das Land Kärnten 251 Neuinfektionen binnen 24 Stunden. Damit wurde erstmals seit 13. April wieder die 200er-Marke überschritten. Dem gegenüber stehen 131Genesene. Damit gelten derzeit 1224 Kärntner als infiziert. 66 Infizierte befinden sich in Spitalsbehandlung, die Zahl ist gegenüber dem Vortag gleich geblieben. 50 Kärntner Corona-Patienten werden stationär behandelt (plus 1), 16 intensivmedizinisch (minus 1). In den vergangenen 24 Stunden war kein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit dem Virus zu beklagen.

Kommentare (7)
Landbomeranze
6
10
Lesenswert?

Gibt es Corona doch noch? In den

vergangenen Wochen hatte ich den Eindruck, es existiert das Virus in Politik und Medien nicht mehr, obwohl schon da die Infektionen gestiegen waren. Kurz, Kreiner, Krisper, Tomaselli und Konsorten beherrschten das Geschehen. Impfen und Infektionsraten waren überhaupt kein Thema mehr und jetzt ist das Virus in der Öffentlichkeit wieder auferstanden. Lediglich die Lou Lorenz von der ZIB 2 fragt sich noch, ob der neue Außenminister ein Schwarzer oder ein Türkiser ist und spitzt dazu hochkonzentriert die Lippen, als wenn das eine existentielle Sache wäre. Ah ja und Afghanen aufnehmen, das ist die wahre Herausforderung für die Österreicher/Innen.

umo10
4
9
Lesenswert?

Jetzt kommt eh die 3G Regel am Arbeitsplatz

Das wird sicher viele nerven und zur Impfung treiben

Fuxx04
3
11
Lesenswert?

Viele positiv Getestete, wenige Kranke

Inzwischen kenne ich auch einige positiv Getestete, die allesamt zweifach geimpft sind. Kein schwerer Verlauf dabei. Vermute mal dass sich nun viele Geimpfte gegenseitig infizieren. Daher die hohen Neuinfektionen aber weiterhin stabil moderate Intensivbelegung. Eng wird es nun für die älteren Ungeimpften. Daher Fokus auf Impfung von 50+!!!

AdeodatusderZweite
1
40
Lesenswert?

Bis ins Frühjahr 2022

werden viele ihr "G" auch ohne Impfung haben, auch wenn die eine oder der andere dabei in Kauf nimmt, dabei ordentlich hergebeutelt zu werden. Na ja. Manche wollens halt wissen...

Schauplatz
7
47
Lesenswert?

Undisziplinierte Mitmenschen

Es wird noch ärger werden, kaum jemand hat die Maske richtig auf in öffentlichen Verkehrsmitteln, Lebensmittelgeschäten etc, wo es eigentlich Pflicht wäre. Keine Kontrollen, Schaffner gehen vorbei und tun so als ob sie nichts sehen würden.
Kürzlich in einer Bäckerei am Bahnhof Villach hat ein Polizist den Mund-Nasenschutz bei einer Kundin eingefordert, als er weg war hat die Verkäuferin diesen Polizisten als "deppert" bezeichnet. Leider wird es bei so vielen Unvernünftigen wiedwr strengere Maßnahmen geben müssen. Diesmal nicht zum Schutz der Alten, sondern der Jungen

Schauplatz
6
22
Lesenswert?

Undisziplinierte Mitmenschen

Es wird noch ärger werden, kaum jemand hat die Maske richtig auf in öffentlichen Verkehrsmitteln, Lebensmittelgeschäten etc, wo es eigentlich Pflicht wäre. Keine Kontrollen, Schaffner gehen vorbei und tun so als ob sie nichts sehen würden.
Kürzlich in einer Bäckerei am Bahnhof Villach hat ein Polizist den Mund-Nasenschutz bei einer Kundin eingefordert, als er weg war hat die Verkäuferin diesen Polizisten als "deppert" bezeichnet. Leider wird es bei so vielen Unvernünftigen wiedwr strengere Maßnahmen geben müssen. Diesmal nicht zum Schutz der Alten, sondern der Jungen

crawler
5
14
Lesenswert?

Die zwei Mitarbeiter

waren doch sicher geimpft?