WiederbetätigungUnbedingte Haftstrafen für Hakenkreuz aus Klopapier

Zwei junge Häftlinge hatte nach Provaktionen aus Klopapier ein Hakenkreuz geformt. Dafür wurden sie am Mittwoch rechtskräftig zu einer unbedingten Haftstrafe verurteilt. Als Nazis sehen sie sich aber nicht.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Aus Klopapier formten die beiden Häftlinge ein Hakenkreuz und zwei Sieg-Runen © Remistudio - Fotolia
 

Wegen nationalsozialistischer Wiederbetätigung sind am Mittwoch am Landesgericht Klagenfurt zwei Häftlinge, 23 und 21 Jahre alt, zu jeweils 15 Monaten unbedingter Haft verurteilt worden. Sie hatten vergangenen Sommer ein Hakenkreuz und zwei Sieg-Runen aus Klopapier geformt und außen an den Gitterstäben ihres Zellenfensters angebracht. Das Urteil ist bereits rechtskräftig.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!