Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Keine baldige Lösung in SichtFür Digitalfunk für Kärntner Polizei fehlen Millionen

Neues Notruf-System macht Ärger. Abhilfe könnte der Digitalfunk schaffen. Doch dessen Einführung ist viel teurer als erwartet und kostet 43 statt 22 Millionen Euro.

Seit Jahren wird über einen Digitalfunk für die Polizei gestritten
Seit Jahren wird über einen Digitalfunk für die Polizei gestritten © KLZ/Traussnig
 

Einsätze, die erst mit minutenlanger Verspätung bei den Polizeistreifen landen. Funksprüche, die nicht ankommen oder nicht verstanden werden. Ortsangaben, die nicht völlig korrekt sind und daher zu Irrfahrten führen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

gonde
0
5
Lesenswert?

Alle Jahrzehnte gibt es wieder einen Blaufunk-Skandal!

Ich möchte gerne die Summen erfahren, die da schon in den Sand gesetzt bzw. als "Provisionen" ausgezahlt wurden!
Dabei hat die Technik schon seit Jahren einen stabilen Stand, aber es gibt halt soviel zu verteilen. Deswegen funktioniert es immer noch nicht und das ist ein Skandal!

crawler
9
4
Lesenswert?

Personalvertretern

muss man nicht immer glauben. Das hat sich schon bei der Zusammenlegung von Gendarmerie und Polizei gezeigt. Natürlich kann man zu jeder Lösung ein Problem finden. Durch Verhindern kommt man aber nie zum Ziel.

9956ebjo
1
8
Lesenswert?

Elkos

Ob nun Elkos gut oder schlecht ist, kann ich nicht beurteilen, aber ich glaube es liegt nicht an einer zentralen Leitstelle sondern eher woanders.

Immerhin: Feuerwehr und Rotes Kreuz haben seit Jahren eine zentrale Leitstelle und die haben noch immer überall hingefunden.

9956ebjo
0
3
Lesenswert?

Rückkehr tum alten System

Wenn ich gemein wäre würde ich mutmaßen, dass nun ein paar der alten Garde wieder raus müssen.

GordonKelz
0
7
Lesenswert?

Allein diese 10 Jahre ....

...kosten uns einige Steuermillionen!
Sollte man von den verantwortlichen Politikern zurückholen.....
Gordon Kelz